Kolping Initiative Neubrandenburg

 

Mit dem Fall der Mauer entstand auch für das Kolpingwerk die Möglichkeit sich in den neuen Ländern zu engagieren. Mitglieder der Kolpingfamilie Neubrandenburg suchten sich dabei Unterstützung bei Vertretern der Kolping Bildungswerke aus Münster und Osnabrück.

 Als Träger von Maßnahmen und für den Betrieb von Einrichtungen wurde gemeinsam am 12.7. 1991 die Kolping Initiative Mecklenburg- Vorpommern gGmbH gegründet. Schon bald fand man in einer ehemaligen Kindertageseinrichtung in Rostock-Lichtenhagen geeignete Räumlichkeiten, um hier die Geschäftsstelle anzusiedeln und erste Jugendberufshilfemaßnahmen durchzuführen. Im Laufe der Zeit konnte man die gesamte Einrichtung – immerhin 2300qm umbaute Fläche- komplett übernehmen, umbauen, sanieren und mit unterschiedlichsten Angeboten sozialer Arbeit ausfüllen.

Seit dem Jahre 1992 werden auch in Neubrandenburg Jugendberufshilfemaßnahmen durchgeführt. Unser erster Standort war in der Lindenstraße am heutigen Standort des Hospizes. Gemeinsam mit der Sozialdiakonischen Jugendarbeit betrieben wir hier über viele Jahre ein ökomenisches Jugendprojekt. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Ihlenfelder Straße zogen wir 2006 in unser aktuelles Gebäude in der Usedomer Straße.

Seit 2008 ist der Kolping Diözesanverband Hamburg e.V., der auch für Schleswig-Holstein und Mecklenburg zuständig ist, alleiniger Gesellschafter unser Gesellschaft.

 

 

© 2010 Kolping-Initiative Neubrandenburg